Abzugsfähigkeit von Rückzahlungen für Aus- und Weiterbildungskosten

Rückzahlung von Aus- und Weiterbildungskosten

Können Rückzahlungen von Aus- und Weiterbildungskosten in der Steuererklärung abgezogen werden?

Oft nimmt der Mitarbeiter eine Aus- und Weiterbildung in Anspruch und der Arbeitgeber zahlt dem Mitarbeiter eine Entschädigung dafür. Wenn sich die Zahlungen des Arbeitgebers für Aus- und Weiterbildungsbeiträge auf mehrere Jahre verteilt haben, kann der Arbeitnehmer im Rückzahlungsjahr pro Kalenderjahr den Betrag von 12’000 CHF steuerlich geltend machen.
Übersteigt der Rückzahlungsbetrag 12’000 CHF, empfiehlt es sich für den Mitarbeiter, die Zahlungsbelege beim Arbeitgeber einzufordern, um der Steuerbehörde die ursprünglichen Zahlungen der Aus- oder Weiterbildungskosten in mehreren Kalenderjahren belegen zu können.

Zurück

Abzugsfähigkeit von Rückzahlungen für Aus- und Weiterbildungskosten

Die Abzugsfähigkeit von Rückzahlungen für Aus- und Weiterbildungskosten ist klar geregelt.


Zum Artikel

Recht am eigenen Bild

Auf der Website die Mitarbeitenden mit einem Porträtfoto vorzustellen, liegt im Trend. Wer dies beabsichtigt, muss dafür die Zustimmung jedes einzelnen Mitarbeiters einholen. Es gilt das Recht am eigenen Bild. …


Zum Artikel

Was ist ein simuliertes Darlehen?

Klare Merkmale kennzeichnen das simulierte Darlehen. Es ist auf Schuldner- und Darlehensgeberseite steuerrelevant.


Zum Artikel